ManUnited kriselt weiter 

Chelsea-Pleite trotz Schürrle-Doppelpack

+
Andre Schürrle (m.) erzielte beide Treffer für den FC Chelsea. Die Niederlage der Blues konnte er allerdings nicht abwenden.

Köln - Trotz des ersten Doppelpacks von Schürrle hat der FC Chelsea im Titelkampf überraschend Federn gelassen. Manchester United verlor sein Heimspiel und rutscht tiefer in die Krise.

Trotz des ersten Doppelpacks von Andre Schürrle in der Premier League hat der englische Spitzenklub FC Chelsea im Titelkampf überraschend Federn lassen müssen. Der deutsche Nationalspieler überragte zwar im Auswärtsspiel bei Stoke City - die Blues (30) unterlagen am 15. Spieltag jedoch mit 2:3 (1:1), verloren den zweiten Rang und verpassten es, den FC Arsenal (34) vor dessen Sonntagsspiel gegen den FC Everton unter Druck zu setzen. Nach seinen beiden Treffern in der 9. und 53. Minute verhinderte nur die Latte einen Dreierpack des Ex-Leverkuseners Schürrle, der nun drei Saisontore auf dem Konto hat.

Überraschend patzte auch Manchester City (29). Die Citizens kamen beim FC Southampton nur zu einem 1:1 (1:1) und mussten ebenso wie Chelsea den FC Liverpool (30) vorbeiziehen lassen, der sich beim 4:1 (1:0) gegen West Ham United keine Blöße gab.

Der kriselnde Meister Manchester United kassierte derweil den nächsten herben Rückschlag. Die Mannschaft von Teammanager David Moyes unterlag Newcastle United mit 0:1 (0:0) und droht den Anschluss an die internationalen Plätze zu verlieren. Yohan Cabaye (61.) versetzte den Red Devils, die bereits seit vier Liga-Spielen sieglos sind, den K.o.. Zwei Heimniederlagen in Folge hatte ManUnited zuletzt vor zehn Jahren kassiert.

Arsenal mit den drei deutschen Nationalspielern Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski spielt erst am Sonntag (17.00 Uhr) gegen Everton. Im Interview mit dem Guardian gab sich Özil optimistisch: „Wir haben ein hohes Selbstvertrauen und sind sehr stark“, sagte der 25 Jahre alte Regisseur: „Wir können Großes erreichen und den Titel holen.“

Lewis Holtby feierte unterdessen mit Tottenham Hotspur drei Tage nach seinem entscheidenden Tor in der Partie beim FC Fulham (2:1) einen weiteren Erfolg. Beim Tabellenletzten AFC Sunderland setzten sich die Spurs mit 2:1 (1:1) durch und verbesserten sich in der Tabelle um einen Platz auf Rang sechs. Adam Johnson (37.) brachte die Gastgeber in Führung, Paulinho (43.) und John O'Shea (50. /Eigentor) drehten das Spiel. Holtby wurde in der 79. Minute ausgewechselt.

Bei Stoke, das ohne den verletzten Ex-Nationalspieler Robert Huth antrat, sorgten Peter Crouch (42.), Stephen Ireland (49.) und Oussama Assaidi (90.) für den überraschenden Sieg gegen Chelsea. Sergio Agüero (10.) hatte ManCity in Führung gebracht, Pablo Osvaldo (42.) glich für Southampton aus. Für Liverpool war Luis Suarez (81./84.) am erfolgreichsten.

SID

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans

Kommentare