Champions League:

Porto und Zenit schaffen Sprung in Gruppenphase

+
Porto gewann das Play-off-Rückspiel gegen den OSC Lille mit 2:0.

St. Petersburg - Die früheren Europapokal-Sieger FC Porto und Zenit St. Petersburg haben den Sprung in die Gruppenphase der Champions League geschafft.

Porto gewann das Play-off-Rückspiel gegen den OSC Lille mit 2:0 (0:0) und setzte sich nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel souverän durch. Der russische Vertreter aus St. Petersburg ließ gegen Standard Lüttich dem 1:0-Erfolg einen 3:0 (1:0)-Sieg im Rückspiel folgen.

Der schottische Meister Celtic Glasgow scheiterte dagegen durch ein 0:1 (0:0) am NK Maribor aus Slowenien, das Hinspiel war 1:1 ausgegangen. Glasgow, Sieger im Europapokal der Landesmeister von 1967, hatte sich in der Runde zuvor erst am grünen Tisch gegen Legia Warschau durchgesetzt.

Auch Apoel Nikosia aus Zypern und Bate Borissow aus Weißrussland dürfen sich auf die Champions League freuen. Nikosia setzte sich gegen die Dänen von Aalborg BK 4:0 (2:0) durch (Hinspiel 1:1), Borissow mit 3:0 gegen Slovan Bratislava (Hinspiel 1:1).

SID

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Kommentare