Özil-Wechsel: Ancelotti tritt nach

+
Mesut Özil wechselte von Real Madrid zu Arsenal London

Paris - Trainer Carlo Ancelotti vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat dem Wechsel-Theater um Mesut Özil eine weitere Posse hinzugefügt.

„Beim Konkurrenzkampf in großen Vereinen hast du zwei Möglichkeiten: entweder du bleibst und kämpfst um deinen Platz oder du gehst. (... ) Özil zog es vor zu gehen“, sagte Ancelotti der französischen Sporttageszeitung L'Equipe über den Nationalspieler.

Özil war vor rund zwei Wochen für 50 Millionen Euro von den Königlichen zum FC Arsenal gewechselt. Kurz darauf hatte es schon großen Wirbel um angebliche Aussagen von Real-Präsident Florentino Perez über Özil gegeben. Özils Vater Mustafa reagierte seinerseits mit heftigen Vorwürfen gegen die Königlichen und deren Boss.

Der 24 Jahre alte Özil hatte als einen Grund für den Transfer mangelnde Rückendeckung durch Ancelotti angeführt. Der Italiener wies diesen Vorwurf zurück. „Er sagte, er habe kein Vertrauen von mir gespürt. Er kam aber nie zu mir, um mit mir zu reden. Bis zur Länderspielpause hatten wir drei Spiele - zweimal stand er in der Startelf. Im dritten Spiel nicht, weil ich gehört hatte, dass er mit anderen Klubs sprach“, sagte Ancelotti.

SID

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans

Kommentare