Cacau-Comeback bei 10:0-Sieg des VfB

+
Cacau (Archivfoto)

Stuttgart - Cacau ist zurück: Erstmals seit seiner Verletzung vor mehr als sieben Monaten stand der Stürmer am Samstag wieder für den VfB Stuttgart auf dem Platz.

Der VfB Stuttgart hat sich für das Pokalfinale am 1. Juni in Berlin gegen Meister Bayern München warmgeschossen. Die Schwaben gewannen bei Oberligist SSV Reutlingen vor 3390 Zuschauern mit 10:0 (4:0). Dabei gab Cacau nach rund siebenmonatiger Verletzungspause sein Comeback. Der 32 Jahre alte Stürmer, der an einem Kreuz- und Innenbandriss im linken Knie laboriert hatte, wurde in der 63. Minute eingewechselt.

Vedad Ibisevic (12. und 34.), Martin Harnik (13. und 22.), Shinji Okazaki (50., 58. und 83.), Raphael Holzhauser (52.), William Kvist (61.) und Tunay Torun (67.) erzielten die VfB-Treffer.

„Der Test war so, wie wir uns das vorgestellt haben, deshalb kann man von einem gelungenen Test sprechen. Wir hatten viel Bewegung, haben den Ball laufen lassen und auch schöne Tore erzielt. Der eine oder andere hat sich sicher auch noch einmal auszeichnen können“, sagte Trainer Bruno Labbadia.

sid

Die bizarren Rituale der Fußballstars

Die bizarren Rituale der Fußballstars

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Kommentare