Nach Hazard, Brandt und Schulz

Dortmund bastelt weiter am Kader: Angelt sich der BVB einen Ex-Bayern-Star?

+
BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Borussia Dortmund will auch in Zukunft ein Wörtchen im Titelkampf mitreden. Aus diesem Grund sollen sich die BVB-Verantwortlichen mit einem ehemaligen Bayern-Star beschäftigen.

Dortmund - Borussia Dortmund spielte eine starke Saison, die ihr Ende mit der Vizemeisterschaft fand. Letztlich muss sich der BVB allerdings den Vorwurf gefallen lassen, dass die Meisterschaft in diesem Jahr durchaus möglich gewesen wäre - der BVB hatte zwischenzeitlich neun Punkte Vorsprung auf den FC Bayern, ließ aber gegen vermeintlich schwächere Teams wie Düsseldorf, Augsburg oder Nürnberg Punkte liegen. Darüber hinaus präsentierten sich die „Schwarz-Gelben“ im Schlüsselspiel im Kampf um den Titel erschreckend schwach, gingen mit 5:0 in München unter. 

Borussia Dortmund: BVB rüstet sich für Titelkampf gegen den FC Bayern

Damit die Dortmunder auch in den kommenden Jahren um den Titel mitspielen können, wurde bereits ordentlich am Kader gebastelt. Der BVB musste zwar Christian Pulisic an Chelsea London abgeben, hat sich dafür aber mit den Offensivspielern Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach), Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und dem Verteidiger Nico Schulz (TSG Hoffenheim) bereits deutlich vor der neuen Saison verstärkt. Die Dortmunder scheinen ihre Einkaufstour samt Transferoffensive noch lange nicht beendet zu haben, nun soll es ihnen ein ehemaliger Bayern-Kicker angetan haben.

Dortmund bastelt weiter am Kader: Holt der BVB einen Ex-Bayern-Star?

Informationen der Bild zufolge ist Mario Mandzukic (33) ein Thema beim BVB. Demnach habe die Dortmunder Chefetage um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Manager Michael Zorc auch bereits mit Mandzukic‘ Berater über die Personalie gesprochen. Der Mittelstürmer, aktuell im Diensten Juventus Turins auf Torejagd, bewies seine Qualitäten bereits in der Bundesliga. Nach zwei starken Jahren beim VfL Wolfsburg lotste der FC Bayern den Kroaten an die Isar. In insgesamt 88 Pflichtspielen für den FCB erzielte Mandzukic 48 Treffer. Sein Marktwert wird von transfermarkt.de auf 25 Millionen Euro taxiert. 

Xherdan Shaqiri (l.) bejubelt mit Mario Mandzukic dessen Tor gegen Mainz im September 2012.

Gerüchte über einen Mandzukic-Wechsel nach Dortmund gab es bereits in der vergangenen Saison, als sich der BVB auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer befand. Damals offenbarte Watzke, dass der BVB Gefallen am kopfballstarken 1,90-Meter-Hünen gefunden hatte: „Er ist ein absoluter Top-Stürmer, ein ehrgeiziger Typ. Deshalb wollten wir ihn vor einigen Jahren auch zum BVB holen.“ Letztes Jahr erklärte Watzke allerdings auch: „Jetzt ist ein Transfer aber völlig unrealistisch, weil Juventus ihn nicht abgeben wird. Für uns ist das kein Thema.“ 

Kaderplanung beim BVB: Beschäftigt sich Borussia Dortmund mit Mandzukic?

Ob die Personalie nun ein Thema ist, scheint im Moment unklar. Fakt ist jedoch, dass der BVB mit Paco Alcacer einen zwar treffsicheren, allerdings auch verletzungsanfälligen Stürmer in seinen Reihen besitzt. Ein Spielertyp à la Mario Mandzukic könnte den „Schwarz-Gelben“ dennoch gut tun. Der robuste Kroate gilt als zweikampfstarker Spieler, der sich auch nicht zu schade ist, weite Wege nach hinten zu gehen. Zudem sei allerdings zu erwähnen, dass Matthias Sammer dem BVB entgegen anderslautender Meldungen nicht zu einer Verpflichtung Mandzukics geraten habe: „An dieser Geschichte ist nichts dran. Mandzukic war schon letztes Jahr eine Never-Ending-Story und wurde falsch interpretiert“, sagte er in seiner Funktion als TV-Experte bei Eurosport.

Nicht nur bei Borussia Dortmund laufen die Planungen für die kommende Saison. Auch mit FC Bayern werden im Zuge des unausweichlichen personellen Umbruchs viele Spieler in Verbindung gebracht. Der Rekordmeister beschäftigt sich momentan mit einem Transfer von Nationalspieler Leroy Sané, wie Präsident Uli Hoeneß bestätigte. Sanés Klub Manchester City fordert allerdings eine Ablösesumme, die es in sich hat, wie tz.de* berichtet.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

as

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 

„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 

„Ganz froh, dass ein Großteil hinter mir ist“ - Ex-Bayern-Star redet sich in Rage

„Ganz froh, dass ein Großteil hinter mir ist“ - Ex-Bayern-Star redet sich in Rage

Favre gewinnt Schicksalsspiel - ist sein Trainerposten nun gesichert?

Favre gewinnt Schicksalsspiel - ist sein Trainerposten nun gesichert?

Mutiger Auftritt bei Fanclub-Treffen: Pfarrer setzt klares Zeichen gegen Lewandowski 

Mutiger Auftritt bei Fanclub-Treffen: Pfarrer setzt klares Zeichen gegen Lewandowski 

Kommentare