Wechselgerüchte

BVB-Abkauf der Ausstiegsklausel: Reus ohne Eile

+
BVB-Spieler Marco Reus.

Dortmund - Nationalspieler Marco Reus hat keine Eile, mit Borussia Dortmund eine Einigung beim Abkauf seiner Ausstiegsklausel zu erzielen.

„Marco ist für jeden europäischen Spitzenclub eine Verstärkung, von daher ist es auch völlig normal, dass sich viele Vereine um ihn bemühen“, sagte Reus-Berater Dirk Hebel der „Bild“-Zeitung (Dienstag).

Zunächst wolle der 25 Jahre alte Fußball-Star, der wegen eines Syndesmoseband-Anrisses auf die WM verzichten musste, „vollständig gesund werden und noch stärker als zuvor“ auf den Platz zurückkehren. „Alle anderen Dinge stehen erst einmal hinten an“, sagte Hebel. Im bis 2017 datierten Vertrag von Reus mit dem deutschen Vizemeister BVB soll für einen vorzeitigen Ausstieg im Sommer 2015 eine Ablöse von 35 Millionen Euro festschrieben worden sein.

Zuletzt hatte such FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge öffentlich Gedanken um die angebliche Ausstiegsklausel von Borussia Dortmunds Marco Reus gemacht.

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare