Falls Jogi geht: Diese Kandidaten könnten sein Nachfolger werden

1 von 14
Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass Bundestrainer Jogi Löw im Falle eines Vorrunden-Ausscheidens bei der WM seine Koffer packen würde. "Er würde die Verantwortung übernehmen", wird eine Löw nahestehende Person zitiert. Doch wer könnte nach Löw den wichtigsten Job im deutschen Fußball übernehmen? Wir nennen Ihnen einige Kandidaten, die einen realistisch, die anderen weniger ...
2 von 14
Top-Favorit wäre sicherlich Matthias Sammer. Der DFB-Sportdirektor hat einen Vertrag bis 2013, genießt das Vertrauen der Verantwortlichen und hätte zudem Interesse, den Job zu übernehmen.
3 von 14
Hansi Flick. Jogi Löws Co-Trainer, wäre die kleine Lösung. Genau so wie 2006 Jogi Löw als Assistent von Ex-Teamchef Jürgen Klinsmann zum Bundes-Jogi befördert wurde, könnte Flick zum Bundes-Hansi aufsteigen. Da Flick jedoch über keinerlei Erfahrung im Profitrainerbereich verfügt, ist diese Variante eher unwahrscheinlich.
4 von 14
Ottmar Hitzfeld. Möglicherweise ein Hirngespinnst - aber warum eigentlich nicht? Derzeit sorgt der ehemalige Bayern-Coach mit der Schweiz bei der WM für Furore. Allerdings läuft Hitzfelds Vertrag bei den Eidgenossen noch bis 2012, und es darf bezweifelt werden, ob unsere Nachbarn den für sie "besten Trainer der Welt" freiwillig ziehen ließen. Andererseits: Sollte Hitzfeld die Schweizer bei der WM zu einer sensationellen Platzierung führen, könnte seine Mission in der Alpenrepublik beendet sein.
5 von 14
Horst Hrubesch: Sechs Spieler des aktuellen WM-Kaders wurden im vergangenen Jahr unter der Regie von Hrubesch U21-Europameister. Das ehemalige Kopfballungeheuer kennt also Özil, Khedira & Co. bestens - ob ihn das alleine zum Job des Bundestrainers befähigt?
6 von 14
Rainer Adrion: Der Schwabe ist Hrubeschs Nachfolger als U21-Trainer. Bisher halten sich die Erfolge beim Neuaufbau der Nachwuchsmannschaft in Grenzen. Dennoch: Adrion käme aus dem eigenen (DFB-)Stall und kennt den Laden ganz genau.
7 von 14
Aber auch in der Bundesliga gibt es einige Kandidaten, die für den Job des Bundestrainers in Frage kämen. So zum Beispiel Louis van Gaal. Der Bayern-Trainer macht keinen Hehl daraus, dass ihn das Amt des Bundestrainers reizen würde. Van Gaal hat schon einmal gesagt, dass er "gerne Coach der Nationalmannschaft werden will". Er begründete dies mit der "Qualität der deutschen Fußballer, die immer 90 Minuten konzentriert Fußball spielen".
8 von 14
Felix Magath: Wo Trainer Magath unter Vertrag steht, da ist mittlerweile Erfolg! Das war in den vergangenen Jahren in Stuttgart, Wolfsburg und aktuell Gelsenkirchen der Fall. Warum also nicht auch in der DFB-Zentrale in Frankfurt?

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Rassentauben oder Brieftauben züchten

Taube ist nicht gleich Taube: Mehr als 350 Rassen gibt es in Deutschland. Entscheiden müssen sich Halter als erstes zwischen Rasse- oder Brieftaube. …
Rassentauben oder Brieftauben züchten

Unfall in Westrittrum 

In einen schweren Unfall am Freitag gegen 13.50 Uhr auf der Amelhauser Straße bei Westrittrum war ein Polizeiwagen verwickelt. 
Unfall in Westrittrum 

Party am Freitag auf dem Bremer Freimarkt

Der 982. Bremer Freimarkt ist eröffnet. Wir haben uns am Freitag ins Getümmel geworfen und Fotos von der Party auf der Bürgerweide, in der …
Party am Freitag auf dem Bremer Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“