29. Spieltag in der Zusammenfassung

Bundesliga: Kellerkinder überraschen - Bayern legt vor

+
Aufsteiger Darmstadt überraschte mit einem Auswärtssieg beim Hamburger SV.

Köln - Im Abstiegskampf der Bundesliga haben Aufsteiger Darmstadt 98, 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg wichtige Sieg gefeierte. Spitzenreiter FC Bayern kommt dem vierten Titel in Serie immer näher - der Überblick:

Die Lilien aus Darmstadt gewannen 2:1 (1: 0) beim Hamburger SV, der FC Augsburg siegte 2:1 (0:1) bei Werder Bremen, die Hoffenheimer holten durch das 2:0 (1:0) bei Eintracht Frankfurt ebenfalls drei Punkte. Darmstadt hat 32, die TSG 31 und Augsburg 30 Zähler auf dem Konto.

Tabellenführer Bayern München setzte sich am 29. Spieltag 3:1 (1: 0) beim VfB Stuttgart durch und vergrößerte den Abstand zu Verfolger Borussia Dortmund zunächst auf acht Punkte. Der BVB tritt am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) im Revierderby bei Schalke 04 an. Im zweiten Derby am Sonntag stehen sich der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen (17.30 Uhr) gegenüber.

Aytac Sulu (38.) brachte die Darmstädter in Hamburg in Führung. Für den Abwehrspieler war es bereits Saisontor Nummer sieben. Jerome Gondorf (54.) erhöhte auf 2:0 für die Hessen. Lewis Holtby (90.+2) gelang nur noch das Anschlusstor. Auf der Fahrt zum Stadion war der 98-Mannschaftsbus von einer vollen Bierdose getroffen worden, wodurch eine Scheibe zu Bruch ging.

Hoffenheim schockt Frankfurt

In Frankfurt schloss Nadiem Amiri (62.) einen Konter der Kraichgauer zum 1:0 ab. Der 19-Jährige war erst eine Minute zuvor eingewechselt worden. Mark Uth (90.) sorgte für das 2:0 der Gäste. In Bremen brachte Florian Grillitsch (43.) die Hanseaten in der Halbzeit eins in Führung, doch Alfred Finnbogason (53.) glich in den zweiten 45 Minuten aus. Jeong-Ho Hong (87.) sicherte dem FCA den Sieg.

Bayern München kam im Südduell beim VfB Stuttgart zu einem weiteren Erfolg. Ein Eigentor von Georg Niedermeier (31.) sorgte für das 1:0 der Bayern. David Alaba (52.) machte alles klar. Daniel Didavi (63.) gelang lediglich noch das Anschlusstor. Douglas Costa (89.) sorgte für das 3:1. Trainer Pep Guardiola ließ vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch bei Benfica Lissabon rotieren. Kapitän Philipp Lahm saß zunächst ebenso auf der Bank wie Weltmeister Thomas Müller, Douglas Costa oder Thiago.

Ingolstadt überrascht Gladbach

Aufsteiger FC Ingolstadt zwang Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (0:0) in die Knie. Moritz Hartmann (88.) traf für die Schanzer. Komplettiert werden die Samstagsspiele am Abend mit dem Duell zwischen Real-Bezwinger VfL Wolfsburg und dem FSV Mainz 05 (18.30 Uhr/Sky).

Am Freitagabend war Champions-League-Platz-Anwärter Hertha BSC gegen Tabellenschlusslicht Hannover 96 über ein 2:2 (1:1) nicht hinausgekommen. Für den Hauptstadtklub erzielten die beiden Angreifer Vedad Ibisevic (3.) und Salomon Kalou (72.) die Treffer, allerdings hatten Artur Sobiech (18.) und Manuel Schmiedebach (58.) die Begegnung zwischenzeitlich gedreht. „Eine Top-Mannschaft gewinnt so ein Heimspiel, wenn sie zwei Tore schießt“, sagte Hertha-Coach Pal Dardai.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Kommentare