Verhandlungen über Übertragungsrechte

Bundesliga im Free-TV? DFL-Boss Seifert macht Fußball-Fans Hoffnung

+
Macht den deutschen Fußball-Fans Hoffnung auf Bundesliga live im TV: Christian Seifert.

Um alle Bundesligaspiele sehen zu können, brauchen Fußball-Fans derzeit mehrere Abos. Das könnte sich schon bald ändern. Werden sie auch im Free-TV übertragen?

Frankfurt/Main - Der Fußball-Fan braucht womöglich demnächst nicht mehr zwei Abonnements für den Empfang der Live-Berichterstattung aller Bundesliga-Spiele. Das ist jedenfalls der Wunsch von DFL-Geschäftsführer Christian Seifert vor den Verhandlungen um den nächsten TV-Vertrag für die Bundesliga-Rechte. „Ich setze ein großes Fragezeichen dahinter, ob wir wieder eine ‚No-single-Buyer‘-Regel brauchen. Aufgrund der technischen Möglichkeiten in Verbindung mit den Inhaltestrategien neuer oder bestehender Marktteilnehmer gibt es auch so genügend Wettbewerb“, sagte Seifert der Süddeutschen Zeitung.

Bei der letzten Auktion hatte das Kartellamt durchgesetzt, dass nicht alle Spiele von einem Sender live übertragen werden dürfen. Dadurch ergatterte etwa Eurosport unter anderem die Rechte an den Freitagspielen der Bundesliga.

Am Samstag (30. März) spielt der SC Freiburg gegen den FC Bayern und Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg - diese werden auch live im TV und im Live-Stream übertragen.

Bundesliga im Free-TV: Machen die Relegationsspiele den Anfang?

Die TV-Rechte für Bundesliga und 2. Bundesliga, die dann ab der Saison 2021/2022 gelten, sollen im Frühjahr 2020 vergeben werden. Die Abschaffung der Montagspiele ist bereits beschlossen worden. Weitere Änderungen am Spielplan seien nicht geplant. Es könnten aber mehr Spiele im Free-TV zu sehen sein. Konkret werde geprüft, ob die Relegationsspiele wieder frei empfangbar sein sollen.

Seifert strebt bei den Verhandlungen einen Wachstum an. Die Bundesliga sei „nach wie vor extrem gefragt“. Für die nationalen TV-Rechte von 2017/18 bis 2020/21 kassiert die Deutsche Fußball Liga (DFL) derzeit insgesamt 4,64 Milliarden Euro - rund 1,16 Milliarden Euro pro Saison.

Kürzlich plädierte auch Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß dafür, in Zukunft einige Bundesliga-Partien im Free-TV zu übertragen, wie tz.de* berichtete.

Sie wollen Fußballspiele live im TV und im Live-Stream sehen? Auf tz.de* erfahren Sie, welche Matches heute und in den nächsten Tagen ausgestrahlt werden.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

EM-Trikots von Deutschland veröffentlicht: Peinliche Panne bei Adidas

EM-Trikots von Deutschland veröffentlicht: Peinliche Panne bei Adidas

Kovac-Abschied beim FC Bayern: Fans denken nur an einen Nachfolger - macht es die Trainer-Legende?

Kovac-Abschied beim FC Bayern: Fans denken nur an einen Nachfolger - macht es die Trainer-Legende?

Sensation beim FC Bayern München: Ex-Trainer vor Rückkehr zum Rekordmeister?

Sensation beim FC Bayern München: Ex-Trainer vor Rückkehr zum Rekordmeister?

Nach Check gegen Christian Streich: DFB verkündet Strafe - David Abraham muss lange zuschauen

Nach Check gegen Christian Streich: DFB verkündet Strafe - David Abraham muss lange zuschauen

Kommentare