Bundesliga-Clubs für Einführung des Video-Schiedsrichters

+
Die Mehrheit der Clubs aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga sprechen sich für die Einführung eines Video-Schiedsrichters aus. Foto: Kevin Kurek

Berlin (dpa) - Die Clubs der 1. und 2. Fußball-Bundesliga befürworten überwiegend die Einführung eines Video-Schiedsrichters. Das ergab eine Umfrage des TV-Senders Sky.

Von den 36 Vereinen sprachen sich 24 für die weitere technische Hilfe aus, nur acht Clubs waren dagegen. Vier Vereine enthielten sich ihrer Stimme.

Die Diskussion war neu aufgekommen, nachdem am vergangenen Wochenende der Hannoveraner Leon Andreasen beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln mit der Hand das 1:0-Siegtor erzielt hatte. Erst zu Saisonbeginn hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Torlinientechnik eingeführt.

Mehr zum Thema:

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Meistgelesene Artikel

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Kommentare