"Chris fühlt sich sehr wohl bei uns"

Gladbach kämpft um Weltmeister Kramer

+
Christoph Kramer ist nach der WM begehrt, aber Gladbach will den 23-Jährigen unbedingt halten.

Rottach-Egern - Borussia Mönchengladbach kämpft um den Verbleib seines Weltmeisters Christoph Kramer. Der defensive Mittelfeldspieler ist nur noch bis zum Ende der neuen Saison von Bayer Leverkusen ausgeliehen.

Doch Sportdirektor Max Eberl will den 23-Jährigen gerne länger an den Club binden. „Chris fühlt sich sehr wohl bei uns. Wir werden mit aller Macht versuchen, ihn bei uns zu halten“, sagte er der „Rheinischen Post“. Kramer gehöre zwar Bayer, meinte Eberl, „aber man kann ja keinen Spieler zwingen etwas zu tun“.

Damit haben auch Interessenten, die den Senkrechtstarter für die kommende Saison verpflichten möchten, keine Chance. „Ich habe ja schon lange gesagt, dass wir keinen Sechser abgeben werden. Es gab auch keine Anfrage aus Leverkusen, dass er vor Ende des Leihvertrages zurückkommen soll“, erklärte Eberl. Nach dem Verkauf von Luuk de Jong und einem möglichen Wechsel von Peniel Mlapa haben die Gladbacher noch eine Offensiv-Verstärkung im Blick. „Was wir suchen, ist ein Spieler, der Qualitäten hat, die wir so noch nicht im Kader haben. Er muss auf jeden Fall schnell sein. Wir schauen, was möglich ist und versuchen das umzusetzen, aber nicht um jeden Preis“, betonte Eberl.

dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare