BVB-Coach kündigt Großes an

Klopp: "Bauen eine neue Pressing-Maschine"

+
Jürgen Klopp hat mit dem BVB Großes vor.

Dortmund - Trainer Jürgen Klopp von Champions-League-Finalist Borussia Dortmund kündigt spektakuläre Verpflichtungen an. Der Coach macht sich keine Sorgen um die Wettbewerbsfähigkeit seines Teams im Duell mit dem FC Bayern.

 „Ich will jetzt nicht über die Anzahl reden, aber wir arbeiten dran. Ich kann versprechen, dass am Ende alles gut wird. In den nächsten Tagen und Wochen wird einiges passieren“, sagte der Coach des Fußball-Vizemeisters im Interview mit der Bild-Zeitung. Die Maßnahmen des BVB will er als Veränderungen, nicht als Umbruch verstanden wissen.

„Ich habe gelesen, dass uns die schwierigste Saison bevorsteht. Die These empfinde ich als unsinnig. Weil wir eine so große Qualität und Basis haben. Ich bin da ziemlich positiv. Wir bauen eine neue Mannschaft. Eine neue Pressing-Maschine. Dann gucken wir, was wir aus dieser Saison wieder rauspressen können“, sagte der 45-Jährige.

Trotz des Erreichens des Finales der Champions League hält sich Klopp mit Europacup-Prognosen zurück. „Ich kann nicht sagen, wir schnappen uns nächstes Jahr das Ding. Das ist ja Quatsch. Aber es wäre schön, wenn man das irgendwann wieder haben könnte. Doch bis hierhin ist es ohnehin viel besser gelaufen, als wir uns das erträumt haben“, betonte der BVB-Coach.

Geknickte Dortmunder von Fans getröstet - Bilder

Geknickte Dortmunder von Fans getröstet - Bilder

Auf alle Fälle wolle er sich mit der Borussia auch im nächsten Jahr für die Königsklasse qualifizieren. Dazu Klopp: „Das wird nicht ganz einfach. Denn alle greifen richtig an. Leverkusen und Schalke wollen den nächsten Schritt machen, und es werden Überraschungs-Mannschaften hinzukommen.“

Bei der Analyse der abgelaufenen Spielzeit stellte Klopp fest: „Wir hatten jetzt die erste Saison, die sehr gut, aber nicht perfekt gelaufen ist. Wir haben Spielraum nach oben, sowohl was Punkteausbeute als auch Gegentore angeht. Deshalb haben wir genug zu tun.“ Man müsse ja nur zweimal gegen Bayern München spielen. Da habe man in der letzten Saison zweimal unentschieden gespielt. Was bedeuten würde: Man habe alle 25 Punkte bei anderen Gegner liegen lassen.

„Da ist der Ansatzpunkt, nicht die beiden Spiele gegen Bayern. Die können wir so gestalten, dass wir nicht von vornherein wegfliegen. Da werden wir auch in der neuen Saison wettbewerbsfähig sein“, ergänzte Klopp.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Nachtwanderung in Helzendorf

Nachtwanderung in Helzendorf

Meistgelesene Artikel

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

VfB: Kaminski fällt wochenlang aus - Sieg für "Moral enorm wichtig"

VfB: Kaminski fällt wochenlang aus - Sieg für "Moral enorm wichtig"

Kommentare