BVB weiter Letzter

Klopp will von Resignation nichts wissen

+
Jürgen Klopp glaubt weiterhin an den Klassenerhalt mit dem BVB.

Dortmund - Trainer Jürgen Klopp vom abstiegsbedrohten Bundesliga-Schlusslicht Borussia Dortmund hat einen Rücktritt als Konsequenz aus der anhaltenden sportlichen Talfahrt ausgeschlossen.

„Ich bin enttäuscht, aber nicht am Boden zerstört. Resignation kann ich komplett ausschließen, denn ich bin vom Erfolg der Mission Klassenerhalt überzeugt“, sagte der 47-Jährige am Tag nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Augsburg. Er habe nie für sich in Anspruch genommen, alles richtig gemacht zu haben, erklärte Klopp.  Er bereite die Mannschaft mit seiner Crew so vor, dass sie den Gegner schlagen könne, aber auf dem Rasen müssten es die Spieler selbst umsetzen.

Die allgemeinen Spekulationen um einen eventuellen freiwilligen Rücktritt von Klopp, dessen Vertrag bis 2018 läuft, schürte die Bild-Zeitung in ihrer Donnerstag-Ausgabe und will sogar von einer internen Deadline bis Ende Februar nach dem Derby gegen Schalke 04 (28. Februar) wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Kommentare