BVB dementiert Einigung mit Ramos

+
Angeblich wechselt Adrian Ramos von Hertha BSC zu Borussia Dortmund. Der BVB dementiert eine Einigung.

Dortmund - Der Berater von Adrian Ramos lässt durchblicken, dass der Wechsel des Stürmers von Hertha BSC zu Borussia Dortmund bereits fix sei. Der Klub dementiert einen entsprechenden Medienbericht. 

Borussia Dortmund hat einen Bericht der Bild dementiert, wonach Einigung über eines Transfers des Torjägers Adrian Ramos vom Liga-Konkurrenten Hertha BSC am Saisonende erzielt wurde. Demnach würde Ramos für eine Ablösesumme von acht Millionen Euro zum derzeitigen Tabellen-Zweiten wechseln. "So lange es in dieser Sache nichts von uns zu hören gibt, gibt es auch keinen neuen Stand", heißt es beim BVB.

Ramos' Berater Helmuth Wennin hatte den Gerüchte des fixen Wechsels noch einmal Nachdruck verliehen. "Es gibt große Möglichkeiten, dass Adrian nach Dortmund geht. Ich bevorzuge es, wenn die offizielle Bekanntgabe von den Klubs selbst kommt", wird er von der kolumbianischen Nachrichtenagentur "Colprensa" zitiert.   

Schon seit Wochen kursieren Gerüchte um den Wechsel des Kolumbianers als Nachfolger des zu Bayern München wechselnden Robert Lewandowski. In der laufenden Saison erzielte Ramos bereits 15 Tore. Der 28-Jährige wurde in diversen Medien zitiert: "Der Transfer zur Borussia ist noch in der Gerüchtephase. Aber wenn der Wechsel zustande käme, wäre das sehr gut für mich."

SID/mg

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Schweiz quält sich zur WM nach Russland

Schweiz quält sich zur WM nach Russland

Kommentare