Barcelona-Spieler

Bojan Krkic wechselt zu Stoke City

+
Bojan Krkic verlässt den FC Barcelona.

Barcelona - Der spanische Fußball-Profi Bojan Krkic verlässt den FC Barcelona und schließt sich Stoke City aus der englischen Premier League an.

Das teilten beide Vereine am Dienstagabend mit. Bojan erhält beim Klub des ehemaligen deutschen Nationalspielers Robert Huth einen Vierjahresvertrag, über die Ablösesumme gab es keine Angaben. Der 23 Jahre alte Stürmer war in der vergangenen Saison auf Leihbasis bei Ajax Amsterdam aktiv. „Er brennt darauf, sich in der Premier League zu beweisen und wir sind stolz darauf, ihm diese Plattform zu bieten“, sagte Stokes Teamchef Mark Hughes: „Jeder, der sich mit europäischen Fußball auskennt, kennt Bojan. Die Tatsache, dass er seine Zukunft bei Stoke sieht, ist aufregend und eine Bestätigung für die Arbeit des Klubs.“

Bojan war 1999 in die Jugendakademie des FC Barcelona aufgenommen worden, in der Saison 2007/08 feierte er schließlich sein Debüt bei den Profis. Insgesamt lief er in 163 Spielen für Barca auf, dabei gelangen ihm 41 Tore.

Bojan Krkic wechselt zu Stoke City

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

sid

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg ist der Wintertransferkönig

Wolfsburg ist der Wintertransferkönig

Kommentare