Bobic bestätigt Monaco-Interesse an Antonio Rüdiger

+
Antonio Rüdiger

Stuttgart - Der französische Fußball-Vizemeister AS Monaco möchte anscheinend Verteidiger Antonio Rüdiger (21) vom VfB Stuttgart verpflichten.

VfB-Sportvorstand Fredi Bobic sagte der Bild-Zeitung: „Ich kann bestätigen, dass Monaco interessiert ist.“ Zugleich erklärte der 42-Jährige: „Toni hat noch drei Jahre Vertrag, wir haben null Intention, ihn abzugeben. Armin Veh und ich planen mit ihm, mit seiner sportlichen Qualität hilft er uns.“

Rüdigers Berater Uli Ferber deutete allerdings an, dass vonseiten des Spielers durchaus Interesse an einem Wechsel bestehe: „Toni hat Vertrag, das gilt es zu respektieren. Aber es ist doch klar, dass es einen jungen Spieler ehrt, wenn sich so ein Top-Klub mit ihm beschäftigt - und dass ihn das auch beschäftigt, das ist doch normal.“ Ferber weiter: „Toni soll sich jetzt über die freien Tage etwas sammeln, und dann setzen wir uns in aller Ruhe zusammen. `

Nach Informationen der Zeitung sind die von einem russischen Oligarchen alimentierten Monegassen bereit, 15 Millionen Euro Ablöse für den einmaligen Nationalspieler zu bezahlen.

SID

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Nach Helene-Fischer-Debakel: DFB überlegt, künftige Shows zu streichen

Nach Helene-Fischer-Debakel: DFB überlegt, künftige Shows zu streichen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare