Blatter: FIFA nicht verantwortlich für Katars Arbeiter

+
Sepp Blatter hat jegliche Verantwortung der FIFA für die Arbeitsbedingungen in Katar zurückgewiesen. Foto: Dennis M. Sabangan

Colombo/Sri Lanka (dpa) - Joseph Blatter hat die Verantwortung für das Wohlergehen der Arbeiter auf den WM-Baustellen in Katar von sich gewiesen.

"Die Firmen sind für die Arbeiter verantwortlich, nicht die FIFA", sagte der Präsident des Fußball-Weltverbandes bei einem Besuch in Sri Lanka. Die Arbeiter für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar würden hauptsächlich von deutschen, französischen und anderen europäischen Ländern angeheuert, sagte Blatter.

Wegen der WM würden für sie nun bessere Bedingungen herrschen. Organisationen wie Amnesty International kritisieren die Arbeits- und Lebensbedingungen für ausländische Arbeiter in Katar und haben die FIFA bereits mehrmals aufgefordert, Menschenrechtsverletzungen zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

VfB: Kaminski fällt wochenlang aus - Sieg für "Moral enorm wichtig"

VfB: Kaminski fällt wochenlang aus - Sieg für "Moral enorm wichtig"

Kommentare