Interview mit BBC

Blatter beteuert: „Ich bin sauber“

+
Joseph S. Blatter.

London - Joseph S. Blatter hat sich erneut als ehrbaren Funktionär bezeichnet und die Korruption im Fußball als Verfehlungen Einzelner abgetan.

„Ich bin ehrlich. Ich bin sauber. Ich habe keine Sorgen“, sagte der FIFA-Präsident im Interview mit der BBC.

Blatter (79) wird sein Amt im Februar als Reaktion auf skandalöse, kriminelle Vorgänge im Weltverband zur Verfügung stellen. Dennoch sei „die Institution“ nicht korrupt: „Es gibt keine Korruption im Fußball, es gibt korrupte Einzelpersonen. Es sind die Menschen.“ Mit seinem Rückzug nach dann 18 Jahren Amtszeit wolle er die FIFA schützen. „Mich selbst kann ich gut alleine schützen. Ich bin stark genug dafür“, sagte Blatter.

Vor dem FIFA-Kongress Ende Mai in Zürich waren nach einem Amtshilfegesuch der US-Justizbehörde von der Schweizer Kantonspolizei insgesamt sieben FIFA-Funktionäre, darunter zwei Vize-Präsidenten im Exekutiv-Komitee des Weltverbandes, verhaftet worden.

SID

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare