Interview mit BBC

Blatter beteuert: „Ich bin sauber“

+
Joseph S. Blatter.

London - Joseph S. Blatter hat sich erneut als ehrbaren Funktionär bezeichnet und die Korruption im Fußball als Verfehlungen Einzelner abgetan.

„Ich bin ehrlich. Ich bin sauber. Ich habe keine Sorgen“, sagte der FIFA-Präsident im Interview mit der BBC.

Blatter (79) wird sein Amt im Februar als Reaktion auf skandalöse, kriminelle Vorgänge im Weltverband zur Verfügung stellen. Dennoch sei „die Institution“ nicht korrupt: „Es gibt keine Korruption im Fußball, es gibt korrupte Einzelpersonen. Es sind die Menschen.“ Mit seinem Rückzug nach dann 18 Jahren Amtszeit wolle er die FIFA schützen. „Mich selbst kann ich gut alleine schützen. Ich bin stark genug dafür“, sagte Blatter.

Vor dem FIFA-Kongress Ende Mai in Zürich waren nach einem Amtshilfegesuch der US-Justizbehörde von der Schweizer Kantonspolizei insgesamt sieben FIFA-Funktionäre, darunter zwei Vize-Präsidenten im Exekutiv-Komitee des Weltverbandes, verhaftet worden.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Europa League für Köln fast störende Pflicht

Europa League für Köln fast störende Pflicht

Kommentare