Bierhoff: Gespräche über Löw-Zukunft nach Quali

München - Offizielle Verhandlungen über die berufliche Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw soll es weiterhin erst nach der geglückten Qualifikation für die Fußball-WM 2014 geben.

 „Erst einmal liegt der Augenmerk darauf, uns zu qualifizieren“, sagte Teammanager Oliver Bierhoff vor den beiden Gruppenspielen am Freitag gegen Österreich und vier Tage später gegen die Färöer. Dann werde man sich mit dem Deutschen Fußball-Bund zusammensetzen. Allerdings haben beide Seiten Vorstellungen und Ansichten bereits ausgetauscht, berichtete Bierhoff am Dienstag in München.

„Wir reden ja ständig. Man redet, hat großes Vertrauen, spricht über verschiedene Varianten, ohne in Vertragsverhandlungen einzutreten“, erklärte Bierhoff, dessen Vertrag mit dem Verband ebenso wie der Kontrakt von Bundestrainer Löw bis zur Weltmeisterschaft in Brasilien läuft. Ob die Sportliche Leitung des DFB-Teams wie zuletzt auch dieses Mal wieder im Paket über eine Verlängerung verhandeln wird, ließ Bierhoff offen. „Das Paket, das Team Löw, Flick, Bierhoff, Köpke hat gut funktioniert. Man muss sehen, wie es dann weitergeht.“ Zuletzt hatte Assistenztrainer Hansi Flick Interesse am vakanten Posten des DFB-Sportdirektors bekundet.

Rubriklistenbild: © dpa

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Kommentare