Zweiter Assistent neben Schneider

Bericht: Löw behält zweiten Co-Trainer

+
Marcus Sorg (M.) wird wohl auch nach der EM im Trainerstab von Joachim Löw sein.

Ulm - Wie wird es nach der EM weiter gehen? Coach Joachim Löw hat einen Vertrag bis 2018. Einer seiner Co-Trainer wird ebenfalls auch nach der EM bleiben.

Marcus Sorg wird auch nach dem Ende der Fußball-Europameisterschaft Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft bleiben. Dies berichtet die „Südwest Presse“ (Donnerstag-Ausgabe). Demnach plane der Deutsche Fußball-Bund (DFB), den 50-Jährigen längerfristig als zweiten Assistenten neben Thomas Schneider zu beschäftigen.

Ursprünglich war Sorg, der bis März die U19-Auswahl betreute, nur für die Zeit der EM in Frankreich in den Stab von Bundestrainer Joachim Löw berufen worden. Nach den Olympischen Spielen sollte er die Nachfolge von Horst Hrubesch als Trainer der U21-Auswahl antreten.

dpa

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare