Boateng drei Spiele gesperrt - Bayern legt Berufung ein

+
Jérôme Boateng soll drei Spiele zuschauen. Foto: Andreas Gebert

Frankfurt (dpa) - Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng soll die nächsten drei Bundesliga-Spiele aussetzen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, wird der Nationalspieler von Rekordmeister Bayern München wegen unsportlichen Verhaltens für drei Ligapartien gesperrt.

Dagegen legt der FC Bayern Berufung ein, kündigte Sportvorstand Matthias Sammer beim Bezahlsender Sky Sport News HD an. Damit wird es zu einer mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht kommen. Boateng hatte in der Partie gegen Schalke 04 (1:1) Gegenspieler Sidney Sam in der 17. Minute im Strafraum mit einer Notbremse gestoppt und dafür die Rote Karte von Schiedsrichter Bastian Dankert gesehen. Der Abwehrspieler würde bei einer Sperre von drei Spielen bei den Gastspielen in Stuttgart und in Paderborn sowie bei der Heimbegegnung gegen den Hamburger SV fehlen.

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare