"Sie bleiben ein harter Gegner"

Lewandowski macht Ex-Kollegen beim BVB Mut

+
Robert Lewandowski (r.) trägt seit diesem Sommer das Bayern- anstelle des Dortmund-Trikots.

München - Robert Lewandowski hat den Glauben an seinen ehemaligen Klub Borussia Dortmund nicht verloren.

Der im Sommer vom Fußball-Vizemeister zum Rekordtitelträger Bayern München gewechselte Torjäger macht dem BVB, der derzeit nur Tabellenplatz 13 in der Bundesliga belegt, Mut und sieht seinen ehemaligen Verein weiterhin als ernsthaftesten Konkurrenten um die Meisterschaft.

„Sie bleiben ein harter Gegner für uns, da bin ich mir sicher“, sagte der 26-Jährige Sport Bild Plus. Auch wenn Dortmund am Samstag verloren habe (0:1 gegen den Hamburger SV), sie hätten eine gute Mannschaft, so Lewandowski. „Nur haben sie im Moment sehr viel Pech mit verletzten Spielern“, ergänzte der Pole, der von 2010 bis 2014 für Dortmund spielte. In insgesamt 187 Pflichtspielen erzielte er 103 Treffer für den BVB.

Lewandowski: Chronik des langwierigen Wechsels

Lewandowski: Chronik des langwierigen Wechsels

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Das ist der beste Spieler, den Klopp je trainiert hat: „Er war unglaublich“

Das ist der beste Spieler, den Klopp je trainiert hat: „Er war unglaublich“

DFB-Angriff: Jogi, wer stürmt denn bei der WM?

DFB-Angriff: Jogi, wer stürmt denn bei der WM?

WM-Playoffs gegen Schweden: Italien hat Angst vor dem „Weltuntergang“

WM-Playoffs gegen Schweden: Italien hat Angst vor dem „Weltuntergang“

Florian Kohfeldt wird Cheftrainer von Werder Bremen

Florian Kohfeldt wird Cheftrainer von Werder Bremen

Kommentare