DFB-Urteil

Rauchbomben: 15.000 Euro Strafe für Bayern 

Frankfurt/Main - Der FC Bayern ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in drei Fällen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro verurteilt worden.

Das teilte der DFB am Mittwoch in Frankfurt/Main mit. Der Club stimmte dem Urteil zu, es ist damit rechtskräftig. Bei den Bundesliga-Spielen bei Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Braunschweig waren vergangene Saison im Zuschauerblock der Münchner Rauchbomben abgebrannt worden.

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare