Bayern-Kapitän gibt Interview

Lahm trotzt Terror von Paris: Keine Angst

+
Bayern Münchens Philipp Lahm in Aktion.

München - Trotz der Terroranschläge von Paris will sich Fußball-Weltmeister Philipp Lahm in großen Arenen auch künftig nicht einschüchtern lassen.

"Ich laufe nicht im Stadion auf und habe Angst, dass etwas passiert", sagte der Kapitän des FC Bayern dem "Münchner Merkur" und der "tz". In dem Interview, das vor der Absage des Länderspiels am Vorabend in Hannover geführt worden war, betonte der 32-Jährige: "Ich vertraue der Politik und den Behörden, die entscheiden, ob etwas stattfindet oder nicht, die im Rahmen der Möglichkeiten die akute Gefährdung einschätzen können."

Für die Bayern steht nach der Länderspielpause am Samstag ein Auswärtsspiel bei Schalke 04 an. "Am Wochenende werde ich kein anderes Gefühl haben als sonst, wenn ich in ein Stadion eingelaufen bin", meinte Lahm. "Man kann sich nicht vor allem schützen, das wissen wir. Aber wenn ich so denken würde, dürfte ich im Leben ja eigentlich gar nichts mehr machen."

Allerdings räumte Lahm ein, dass sich durch die Terroranschläge der jüngeren Vergangenheit auch im Fußball etwas verändert habe. "Leider gehören sie nun immer mehr zu unserem Leben dazu", sagte er.

Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen nach dem Terror in Paris in unserem News-Ticker.

dpa

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?

Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare