"Heimsieg" gegen Pilsen

Bayern-Gegner ZSKA Moskau holt ersten Sieg

+
Keisuke Honda (l.) erzielte das zwischenzeitliche 2:1 für ZSKA.

St. Petersburg - Nach der klaren Auftakt-Niederlage beim FC Bayern München hat ZSKA Moskau die ersten drei Punkte in der Champions League gesammelt.

 Gegen den tschechischen Fußball-Meister Viktoria Pilsen siegten die Russen am frühen Mittwochabend 3:2 (2:1).

Pilsen war durch Frantisek Rajtoral zunächst in Führung gegangen (4. Minute), doch der Serbe Zoran Tosic (19.) und der Japaner Keisuke Honda (29.) drehten das Spiel noch vor der Pause. Für die kuriose Entscheidung sorgte Gäste-Torwart Matus Kozacik, der einen harmlosen Rückpass von Reznik unter der Sohle hindurch ins Tor rutschen ließ (78.). Mehr als der späte Anschlusstreffer durch Marek Bakos (90.+1) gelang Pilsen nicht mehr.

Die Partie musste nach starken Regenfällen in Moskau im Petrowski-Stadion von Zenit St. Petersburg ausgetragen werden. In München hatte ZSKA vor zwei Wochen zum Auftakt in der Gruppe D mit 0:3 verloren.

FIFA 14: So sehen die Bayern-Stars im Spiel und in Echt aus

FIFA 14: So sehen die Bayern-Stars im Spiel und in Echt aus

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Kommentare