Bereits nach fünf Tagen

Bayern-Bosse schwärmen von Heynckes: "Mit Jupp macht es Spaß"

+
Karl-Heinz Rummenigge (l.) und Jupp Heynckes bei dessen Vorstellung am Montag.

Erst fünf Tage ist Jupp Heynckes zurück beim FC Bayern, doch Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic sind jetzt schon begeistert von dessen Wirken.

Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic zeigen sich vor dem ersten Pflichtspiel unter Rückkehrer Jupp Heynckes gegen den SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr, so sehen Sie die Partie live*) vom Triple-Trainer begeistert. "Es haben zwar erst ein paar Trainingseinheiten stattgefunden, aber man merkt, dass die Mannschaft jetzt sehr konzentriert und diszipliniert zu Werke geht. Wir haben eine gute Basis", sagte Vorstandschef Rummenigge der tz*.

Sportdirektor Salihamidzic stieß in der Bild-Zeitung ins gleiche Horn: "Da war in den ersten Tagen der Zug drin, den wir brauchen, um erfolgreich zu sein." Es sei gut, dass Heynckes eine klare Linie habe, meinte Salihamdzic.

Vor allem der Umgang des 72-Jährigen mit der Mannschaft imponiert dem ehemaligen Profi: "Er ist bestimmend. Er fordert Disziplin ein, ist selbst diszipliniert. Er hat ein sehr gutes Gespür für die Spieler, eine sehr gute Menschenkenntnis", schwärmte Salihamidzic, der noch ein besonderes Lob für den neuen Coach hatte: "Wir tauschen uns viel aus. Mit Jupp macht es Spaß!"

SID

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Gärtner/in?

Wie werde ich Gärtner/in?

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Meistgelesene Artikel

Belgische Stars werfen Frankreich „Anti-Fußball“ vor und kritisieren Referee

Belgische Stars werfen Frankreich „Anti-Fußball“ vor und kritisieren Referee

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

WM 2018 im Live-Ticker: Matthäus kritisiert Kimmich - Grindel fordert Özil auf, endlich zu sprechen

WM 2018 im Live-Ticker: Matthäus kritisiert Kimmich - Grindel fordert Özil auf, endlich zu sprechen

WM im Ausland gratis gucken - so finden Sie einen Live-Stream für das Finale

WM im Ausland gratis gucken - so finden Sie einen Live-Stream für das Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.