Leihvertrag aufgelöst

Bastos verlässt Schalke 04

+
Michel Bastos wird künftig für die Vereinigten Arabischen Emirate spielen

Gelsenkirchen - Michel Bastos wird Schalke 04 verlassen. Olympique Lyon hat für den ausgeliehenen Spieler ein gutes Angebot bekommen, seinen Vertrag aufgelöst und ihn verkauft.

Mittelfeldspieler Michel Bastos wird Fußball-Bundesligist Schalke 04 nach einem halben Jahr schon wieder verlassen. Der ursprünglich bis Juni 2014 laufende Leihvertrag mit dem Brasilianer wurde am Donnerstag aufgelöst. „Wir hätten den Spieler kaufen müssen und das wollten wir nicht“, sagte Sportvorstand Horst Heldt: „Mit dieser Entscheidung haben wir letztlich auch Bastos Wunsch entsprochen.“

Der 29-Jährige war im Januar von Olympique Lyon zu den Königsblauen gewechselt. In 14 Bundesligaspielen erzielte er vier Tore. Bastos wird laut Medienberichten bei Al-Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten einen Dreijahresvertrag erhalten.

Das Geschäft zwischen Lyon und Schalke beinhaltete folgende Option: Wenn ein dritter Verein Interesse bekundet, und Schalke innerhalb von fünf Tagen nicht seinerseits ein entsprechendes Kaufangebot platziert, kann Olympique Bastos verkaufen. Das ist nun geschehen.

Die sportübergreifende Gehaltsrangliste: Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

SID

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Kommentare