Chelsea verliert erneut

Schweinsteiger und United bleiben City auf den Fersen

+
Zweikampfduell im Old Trafford: Bastian Schweinsteiger (r.) bekommt es im Heimspiel von Manchester United gegen West Bromwich Albion mit Stephane Sessegnon zu tun.

Manchester - Bastian Schweinsteiger bleibt mit ManUnited im Old Trafford eine Macht. Gegen West Brom feiert der Rekordmeister den nächsten Dreier. Dagegen kassiert Chelsea eine Pleite.

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Manchester United bleiben dem Spitzenreiter Manchester City in der englischen Premier League auf den Fersen. Nach zuletzt zwei 0:0 feierte United am 12. Spieltag gegen West Bromwich Albion ein 2:0 (0:0). Jesse Lingard (52.) brachte United in Führung, ehe Juan Mata (90.+2) per Foulelfmeter den Endstand erzielte.

Die Red Devils, die damit zu Hause unbesiegt bleiben, liegen in der Tabelle mit 24 Punkten auf Rang vier einen Zähler hinter dem Stadtrivalen, der allerdings am Sonntag wieder den alten Vorsprung herstellen kann. Schweinsteiger spielte 90 Minuten durch.

Auf Platz drei steht weiterhin Leicester City (25 Punkte) mit Ex-Nationalspieler Robert Huth nach dem 2:1 (0:0) gegen den FC Watford. Ngolo Kante (52.) und Jamie Vardy (65.) per Foulelfmeter trafen für Leicester zum siebten Saisonsieg. Troy Deeney (75. /Foulelfmeter) verkürzte noch für die Gäste.

Arnautovic trifft gegen Chelsea

Dagegen hat Star-Trainer Jose Mourinho sein „Schicksalsspiel“ verloren und steht beim kriselnden FC Chelsea vor dem Aus. Ohne den Portugiesen auf der Bank, der von der FA für eine Partie gesperrt wurde, unterlag der Meister bei Stoke City 0:1 (0:0). Der frühere Bremer Marko Arnautovic (54.) besiegelte die siebte Saisonniederlage für die Londoner.

Nach dem katastrophalen Saisonstart rutschte Mourinho, der das Spiel im Teamhotel im Fernsehen verfolgt haben soll, mit den Blues mit nur 11 Punkten nach 12 Spielen auf Platz 16 in der Tabelle ab. Mourinho war von der FA mit dem Stadionverbot belegt worden, nachdem er im Ligaspiel bei West Ham United (1:2) mit Schiedsrichter Jon Moss diskutiert und sich geweigert hatte, die Schiedsrichter-Kabine zu verlassen. Philipp Wollscheid spielte für Stoke durch.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

WM-Playoff: Tapfere Iren bringen Dänemark zur Verzweiflung

WM-Playoff: Tapfere Iren bringen Dänemark zur Verzweiflung

Medienbericht: Wagner erhält Freigabe - Hat 1899 schon einen Nachfolger?

Medienbericht: Wagner erhält Freigabe - Hat 1899 schon einen Nachfolger?

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dieser Trainer soll Ventura ablösen

Nach Italiens WM-Aus: Dieser Trainer soll Ventura ablösen

Kommentare