Villa mit Auftakt

Barca mit Punkterekord - Sieg bei Mous Abschied

+
Der FC Barcelona feierte den Punkterekord mit einem 4:1 über den FC Malaga.

Madrid - Die Krönung einer grandiosen Saison für den FC Barcelona und ein turbulenter Abschied für Jose Mourinho bei Real Madrid. Die beiden Prestigeklubs der Primera Division sorgten nochmal für Schlagzeilen.

Die Krönung einer grandiosen Saison für den FC Barcelona und ein turbulenter Abschied für Jose Mourinho bei Real Madrid - am letzten Spieltag der Primera Division haben die spanischen Fußball-Nobelklubs noch einmal für Schlagzeilen gesorgt. Meister Barcelona siegte gegen den FC Malaga 4:1 (3:0), sicherte sich damit seine Punkte Nummer 98 bis 100 und stellte damit Reals Rekord aus der Vorsaison ein. Bei Madrids 4:2 (2:0) gegen Osasuna Pamplona machte Mourinho durch einen verspäteten Auftritt in der Bernabeu-Arena sogar eine kurzfristige Unterbrechung der schon angepfiffenen Begegnung notwendig.

Barcelona sorgte bei seinem 32. Saisonsieg schnell für klare Verhältnisse. Auch ohne den noch immer verletzten Weltfußballer Lionel Messi trafen David Villa (4.), Cesc Fabregas (14.) und Martin Montoya (16.) früh zur 3:0-Führung. Andres Iniesta (52.) legte in der zweiten Halbzeit nach, für den Champions-League-Viertelfinalisten Malaga konnte Pedro Morales nur noch verkürzen (56.). Fast mehr Beifall gab es für Eric Abidal: Der von einer Krebserkrankung genesene Franzose wurde in seinem letzten Spiel für Barca eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt und vom Publikum im Camp Nou ausgiebig gefeiert.

Zu Mourinhos Abschied aus Madrid gelang auch Rekordmeister Real ein erfolgreicher Saisonabschluss. Die Königlichen gewannen gegen Pamplona durch Treffer von Gonzalo Higuain (35.), Michael Essien (39.), Karim Benzema (70.) und Jose Callejon (87.). Im Mittelpunkt stand aber vor allem Mourinho: Der Portugiese wurde vor Spielbeginn von einem Teil der Zuschauer ausgebuht, von anderen gefeiert. Als der 50-Jährige 30 Sekunden nach dem Anpfiff aus den Katakomben kam und von Dutzenden Fotografen umringt wurde, musste das Spiel vom Schiedsrichter sogar kurz unterbrochen wurde. Mourinho verlässt Madrid nach drei Jahren und wird voraussichtlich wieder beim FC Chelsea anheuern.

Bei Real spielte Mesut Özil 81 Minuten und bereitete zwei Treffer vor. „Nach dem Urlaub greifen wir wieder an“, twitterte der deutsche Nationalspieler nach dem Spiel. Sein deutscher Teamkollege Sami Khedira stand ebenso wenig im Kader wie Welttorhüter Iker Casillas. Keeper Jesus Collado war in dieser Saison bereits der vierte Torhüter, den Mourinho in der Liga aufbot.

sid

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare