Stadionverbot

Die Bank bleibt leer: Trainer Mourinho gesperrt

+
Mourinhos Ausraster beim Spiel Chelsea gegen Liverpool.

Wegen seines Fehlverhaltens gegenüber dem Referee muss José Mourinho am Samstag auf der Tribüne bleiben. Zusätzlich dazu muss er eine empfindlich hohe Geldstrafe bezahlen.

Der englische Fußballverband (FA) hat Trainer-Zampano Jose Mourinho vom kriselnden Fußballmeister FC Chelsea für sein Verhalten gegenüber Schiedsrichter Jon Moss im Ligaspiel bei West Ham United (1:2) am 24. Oktober mit einer Sperre im nächsten Match gegen Stoke City und einer Geldstrafe von umgerechnet rund 56.000 Euro belebt. Der zweimalige Champions-League-Gewinner Mourinho steht nach einem katastrophalen Saisonstart mit Platz 15 nach elf Spielen gehörig unter Beschuss. Nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Samstag gegen den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool gehen zahlreiche englische Zeitungen davon aus, dass „The Special One“ bei einer weiteren Pleite gegen die „Potters“ mit Ex-Nationalspieler Philipp Wollscheid entlassen wird.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Kommentare