Irokese und Ohrringe

Balotelli kehrt zurück zu altem Look

+
Mario Balotelli (Archivfoto).

Mailand - Seriöseres Image? Von wegen! Der für seine Eskapaden bekannte Stürmer Mario Balotelli trägt wieder seine typische Irokesen-Frisur.

Gut drei Monate nach dem Vorhaben, sich mit glatt rasiertem Schädel und ohne Diamant-Ohrringe ein neues Image zuzulegen, ist der italienische Fußball-Nationalspieler zu seinem alten Aussehen zurückgekehrt. Der 23-Jährige veröffentlichte am Montagabend auf Twitter mehrere Fotos, die den Stürmer vom AC Mailand beim Friseur mit einem neuen Irokesen-Haarschnitt und glitzernden Ohrringen zeigen.

Ende Oktober hatte der Angreifer dem Geschäftsführer seines Clubs, Adriano Galliani, versprochen, sich auch optisch zu ändern und damit einen Neuanfang zu starten. Zuvor hatte der AC Mailand von seinem Star-Stürmer ein Ende seiner Skandale und Eskapaden gefordert. Der Wille zur äußerlichen Veränderung hielt bei dem extrovertierten 29-maligen Nationalspieler jedoch nur gut drei Monate an.

dpa

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Kommentare