Badstuber hofft auf Rückkehr in Nationalmannschaft

+
Holger Badstuber hofft auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Der lange verletzte Fußball-Profi Holger Badstuber vom FC Bayern München hofft mittelfristig auf die Rückkehr in die Nationalmannschaft.

"Die EM ist noch weit weg! Natürlich wird die Nationalmannschaft auch irgendwann wieder ein Thema. Aber momentan ist es das noch nicht", sagte Badstuber in einem "Bild"-Interview. Es seien, so der 31-malige Nationalspieler, "zwar alle Grundsteine dafür gelegt und ich bin bereit, aber erst mal möchte ich bei Bayern wieder meinen Beitrag dauerhaft leisten". Der 26-jährige Abwehrspieler urteilte: "Der Fußball ist so schnelllebig, da kann so schnell so viel passieren."

Badstuber kämpfte in den letzten drei Jahren mit vier schweren Verletzungen. Der Profi wurde wegen zwei Kreuzbandrissen, einem Sehnenriss und einem Muskelbündelriss fünfmal operiert. "Jetzt bin ich wieder da! Ich lache. Ich bin wieder glücklich. Ich bin zurück bei der Mannschaft und ich kann das ausüben, was ich mit am meisten liebe: Fußball. Daher ziehe ich ein positives Fazit für 2015!", sagte er. Am 7. November hatte er im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart sein Comeback beim deutschen Rekordmeister gefeiert.

Bild-Interview (Bezahlangebot)

Mehr zum Thema:

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare