Muskuläre Probleme

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

+
Wird auch gegen Frankreich nicht spielen: Jérôme Boateng.

Joachim Löw geht lieber auf Nummer sicher: Innenverteidiger Jerome Boateng (FC Bayern) wird auch den Jahresabschluss der deutschen Nationalmannschaft verpassen.

London - Jérôme Boateng wird auch im letzten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft des Jahres am Dienstag gegen Frankreich nicht zum Einsatz kommen können. Der Verteidiger des FC Bayern München werde wegen seiner muskulären Probleme zu Wochenbeginn wieder nach München reisen, kündigte Bundestrainer Joachim Löw am Freitagabend nach dem 0:0 in London gegen England an.

„Er wird noch ein paar Tage brauchen. Bei einer muskulären Geschichte bin ich vorsichtig. Ich lasse ihn lieber in Ruhe gesund werden. Ein Risiko gehe ich nicht ein“, sagte Löw.

Für die Partie gegen die Franzosen in Köln kündigte Löw mehrere personelle Wechsel im Vergleich zur Nullnummer in Wembley an, ohne Details zu nennen. Gerechnet werden kann mit einem Einsatz von Toni Kroos und Sami Khedira, die gegen England von Löw geschont wurden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Torwart-Drama macht Verein fassungslos: Keeper bricht plötzlich zusammen – wenig später ist er tot

Torwart-Drama macht Verein fassungslos: Keeper bricht plötzlich zusammen – wenig später ist er tot

Medienbericht: Leipzig-Trainer Rangnick streicht zwei Stars aus dem Kader

Medienbericht: Leipzig-Trainer Rangnick streicht zwei Stars aus dem Kader

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Nach „Irrsinns-Rot“ gegen Ronaldo: Alle keilen gegen Schiri Brych

Nach „Irrsinns-Rot“ gegen Ronaldo: Alle keilen gegen Schiri Brych

Kommentare