Augsburger 2:0-Heimsieg vergrößert Freiburger Nöte

+
Paul Verhaegh traf per Elfmeter zum 1:0 für den FC Augsburg. Foto: Stefan Puchner

Augsburg (dpa) - Als sich die Augsburger Sieger noch auf dem Platz von ihren Fans feiern ließen, saßen die Freiburger Fußball-Profis längst frustriert in der Kabine.

Und ihr Trainer Christian Streich wirkte nach dem neunten sieglosen Saisonspiel nicht nur wegen des Resultates deprimiert wie selten zuvor. "Wir waren in allen Belangen unterlegen", gestand Streich nach dem 0:2 (0:1) in der Pressekonferenz und seufzte beinahe entmutigt: "Wir haben schlecht Fußball gespielt."

Chancenlos und alarmierend schwach war der Tabellenvorletzte, der am Samstag ernsthafte Zweifel an seiner Bundesliga-Tauglichkeit aufkommen ließ - und das sowohl offensiv als auch defensiv. Der FC Augsburg dagegen hat sich mit dem dritten Heimsieg in Serie von der Abstiegszone abgesetzt. Kapitän Paul Verhaegh (10. Minute) mit seinem bereits dritten Elfmetertreffer der Saison und der ebenfalls 31 Jahre alte Halil Altintop (66.) mit seinem ersten Saisontreffer trafen vor 28 324 Zuschauern.

"Wichtig ist, dass wir unsere Heimspiele gegen die direkten Konkurrenten gewinnen", sagte Altintop: "Man hat heute gesehen, wozu wir fähig sind." Zu einem "hochverdienten Sieg", wie Trainer Markus Weinzierl nach dem vierten Erfolg zufrieden resümierte .

Die guten Vorsätze der Gäste waren schnell Makulatur. Beim Augsburger Eckball von Raul Bobadilla wurde Ragnar Klavan im Strafraum am Trikot gezogen, der FCA-Profi stürzte - und der Schiedsrichter pfiff. Marco Fritz hatte das Vergehen gesehen und zeigte auf den Punkt. Verhaegh verwandelte sicher; schon bei den Heimsiegen gegen Werder Bremen (4:2) und Hertha BSC (1:0) hatte der Augsburger Kapitän jeweils einen Foulelfmeter verwandelt.

Augsburg blieb am Drücker. Mit den schnellen Kombinationen war die Freiburger Defensive permanent überfordert. Bei einem klasse Angriff über Bobadilla und Hamit Altintop fehlte nur der krönende Abschluss des FCA. Daniel Baier knallte den Ball an die Unterkante der Latte (21.). Bei weiteren schön herausgespielten Chancen von Stürmer Tim Matavz (22.) und Flügelflitzer Alexander Esswein (29.) landete der Ball jeweils am Außennetz. Freiburg taumelte - und hätte eigentlich frühzeitig fallen müssen.

Erst mit einigen Ballverlusten und Nachlässigkeiten bauten die Augsburger den Gegner auf. Aber dem Sportclub fehlte Überzeugung und Klasse. "Das Bemühen war da, aber zu viele einzelne Leistungen haben nicht gestimmt", klagte Streich. Jonathan Schmid verzog einen Freistoß (37.), Vladimir Darida prüfte immerhin FCA-Torwart Marwin Hitz mit einem abgefälschten Schuss (45.+1).

Auch der eingewechselte Sebastian Kerk konnte Hitz nicht mit einem Distanzschuss überwinden (58.). Die Augsburger glänzten nicht, doch ihre immer wieder über Bobadilla, Altintop und Esswein vorgetragenen Angriffe hatten Wucht und ein Ziel - das Tor. Essweins Hereingabe vollendete schließlich Altintop mit einem abgefälschten Flachschuss ins lange Eck zum 2:0. "Das Tor war glücklich - und wichtig", sagte ein strahlender Altintop.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 39,2 - 60,8

Torschüsse: 15 - 10

gew. Zweikämpfe in %: 56,9 - 43,1

Fouls: 17 - 13

Ecken: 2 - 5

Quelle: optasports.com

Spielplan FC Augsburg

FCA-Kader

Daten und Fakten zum Spiel

Spielplan SC Freiburg

Kader SC Freiburg

Mehr zum Thema:

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?

Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare