Haarriss im Sprunggelenk

FC Augsburg: Baier fällt wochenlang aus

+
Daniel Baier (l.) im Gespräch mit seinem Coach Markus Weinzierl.

Augsburg - Schlechte Nachrichten für den FC Augsburg: Der Bundesligist muss in den kommenden Wochen auf Daniel Baier verzichten, der mit einem Haarriss im Sprunggelenk ausfällt.

Der 31-Jährige steht Trainer Markus Weinzierl damit wohl auch in den beiden K.o.-Spielen in der Europa League gegen den FC Liverpool am 18. und 25. Februar nicht zur Verfügung.

„Das ist für Daniel und für uns jetzt ungewohnt und schwierig. Aber wir werden das Beste daraus machen“, sagte FCA-Trainer Markus Weinzierl. Wie lange Baier tatsächlich ausfällt, konnte Weinzierl nicht abschätzen. Mit „zwei Wochen“ sei es aber nicht getan.

Baier hatte sich die Verletzung offenbar schon im Training am vergangenen Donnerstag zugezogen. Am Samstag gegen Eintracht Frankfurt spielte der Routinier dennoch, musste zur Pause aber ausgewechselt werden.

Als Alternativen in der Defensivzentrale kommen neben Dominik Kohr noch Markus Feulner oder Jan Moravek infrage.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Meistgelesene Artikel

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Kommentare