Er bleibt zunächst Berater

Auch FIFA-Mediendirektor De Gregorio geht

+
Walter De Gregorio.

Zürich - - Der Fußball-Weltverband FIFA verliert in Mediendirektor Walter De Gregorio einen weiteren leitenden Angestellten.

Der 50-jährige Schweizer verkündete am Donnerstag seinen sofortigen Abschied als Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Er steht der FIFA aber bis Ende des Jahres als Berater zur Verfügung.

Sein Stellvertreter Nicolas Maingot wird interimsweise die Medienabteilung führen. „Walter hat die letzten vier Jahre unglaublich hart gearbeitet, und wir sind ihm dafür sehr dankbar. Ich bin froh, dass wir bis Ende des Jahres auf seine Expertise zurückgreifen können“, sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

De Gregorio hatte am 14. September 2011 seine Stelle bei der FIFA angetreten. FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (Schweiz) hatte nach der tiefgreifenden Krise des Weltverbandes trotz erneuter Wiederwahl als FIFA-Chef vier Tage nach dem Votum der 209 Mitgliedsverbände seinen Rücktritt angekündigt. Ein Nachfolger soll auf einem Außerordentlichen FIFA-Kongress, der voraussichtlich am 16. Dezember in Zürich stattfindet, gewählt werden.

SID

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare