Beziehung ist schwer belastet

Es geht um Millionen: Ex-Bayern-Star verklagt neuen Arbeitgeber - „Mein Anwalt kümmert sich darum“

Arturo Vidal erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Klub FC Barcelona. Der einstige Profi des FC Bayern München schaltet sogar einen Anwalt ein.

  • Arturo Vidal wechselte 2018 vom FC Bayern zum FC Barcelona.
  • Bei Barca ist der Chilene in La Liga nur noch Reservist und will den Klub verlassen.
  • Jetzt verklagt Vidal seinen Arbeitgeber wegen angeblich nicht gezahlter Prämien.

München/Barcelona - Er war einst der „Krieger“ im Kader des FC Bayern: Arturo Vidal. Dann wechselte der chilenische Mittelfeldspieler aus München zum FC Barcelona, dem Ex-Klub seines Ex-Trainers bei den Bayern, Pep Guardiola.

Mit den Spaniern wurde der 32-Jährige in der vergangenen Saison spanischer Meister - gemeinsam mit Torwart Marc-André ter Stegen, zu dem es ein irres Transfergerücht gibt.

Streit zwischen Arturo Vidal und dem FC Barcelona

Doch die Beziehung zwischen dem früheren Bundesliga-Star und seinem Arbeitgeber ist kurz vor dem Jahreswechsel schwer belastet. 

Der ohnehin wechselwillige Chilene hat den Klub nun auf vermeintlich ausstehende Prämien verklagt. Entsprechende Medienberichte bestätigte Vidal am Freitag im Gespräch mit dem chilenischen Radiosender „ADN“. „Ich bin nicht zuständig, mein Anwalt kümmert sich darum“, sagte Vidal: „Für mich wirkt es unfair, dass ich dieses Geld nicht bekommen habe.“

Seit Sommer 2018 beim FC Barcelona: Arturo Vidal.

Arturo Vidal reicht Klage gegen FC Barcelona ein

Zuvor hatte die spanische Zeitung „ABC“ berichtet, dass Vidals Vertreter die Klage schon am 5. Dezember vor einer Kommission der Liga und der Spielervertretung AFE eingereicht habe. 

Im Kern geht es um eine Prämie in Höhe von 2,4 Millionen Euro. Nach Ansicht des Klubs hat Vidal dafür nicht die vertraglich festgeschriebene Mindestanzahl von Spielen absolviert, der Spieler fordert nun aber zumindest einen Teil der Prämie ein.

Arturo Vidal wechselt wohl zu Ex-Coach Antonio Conte nach Italien

Eine Zukunft des früheren Leverkusener und Bayern-Profis (2015 bis 2018) bei den Katalanen wirkt ohnehin zunehmend unwahrscheinlich.Vidal soll vor einem Wechsel zu Inter Mailand stehen, das mittlerweile von Vidals Ex-Coach bei Juventus Turin, Antonio Conte, trainiert wird. 

Laut der Sporttageszeitung „Gazzetta dello Sport“ hat er sich mit dem italienischen Tabellenführer bereits geeinigt, eine Übereinkunft der Klubs stehe aber noch aus.

Ehemalige Stars des FC Bayern: Franck Ribéry, Arjen Robben und Arturo Vidal (v.li.).

Arturo Vidal beim FC Barcelona nur Ersatz

In dieser Saison war Vidal beim Team um Lionel Messi meist Teilzeitarbeiter, in La Liga kam er nur in zwei Partien über 90 Minuten zum Einsatz. Geht er jetzt im Streit?

Während sich Arturo Vidal wahrscheinlich Inter Mailand anschließen wird, ist wohl auch im Transfer-Wirrwarr um Leroy Sané und ein mögliches Engagement beim FC Bayern eine erste Entscheidung gefallen. Bei den Bayern beginnt in den kommenden Tagen derweil Oliver Kahn seinen Job als Vorstand

pm mit Material des SID

Rubriklistenbild: © AFP / BEN STANSALL

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Meistgelesene Artikel

Niklas Süle: Comeback rückt näher! Bayerns Abwehrchef macht nächsten Schritt

Niklas Süle: Comeback rückt näher! Bayerns Abwehrchef macht nächsten Schritt

Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern

„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern

EM 2020: Termine im Überblick - An diesen Tagen sollten Sie sich freinehmen

EM 2020: Termine im Überblick - An diesen Tagen sollten Sie sich freinehmen

Kommentare