Arsenal auf CL-Kurs - Chelsea nur Remis gegen Burnley

+
Der FC Arsenal klettert vorübergehend auf den dritten Rang. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Mit den Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker in der Startformation hat der FC Arsenal im Kampf um die Champions-League-Qualifikation in der englischen Premier League einen Erfolg verbucht.

Die Gunners gewannen bei Crystal Palace 2:1 (2:0) und profitierten zudem von der 1:2 (1:1)-Niederlage von Manchester United bei Swansea City. Mit 48 Zählern nach 26 Spielen kletterten die Nord-Londoner zumindest vorübergehend auf den dritten Rang. 

Im Londoner Fußball-Derby trafen Santi Cazorla per Foulelfmeter in der achten Spielminute sowie Olivier Giroud (45.+1) bereits im ersten Durchgang. Es war das 50. Tor des französischen Nationalstürmers im 118. Spiel für Arsenal. Der Anschlusstreffer durch Glenn Murray (90.+4) kam zu spät.

Eine Überraschung gab es nicht nur in Swansea, sondern auch an der Stamford Bridge. Spitzenreiter FC Chelsea kam gegen Aufsteiger FC Burnley nur zu einem 1:1 (1:0). Mit 60 Punkten bleiben die Blues weiterhin an der Spitze, Verfolger Manchester City (55) verkürzte den Rückstand auf Chelsea durch ein 5:0 (3:0 gegen Newcastle United auf fünf Zähler. Branislav Ivanovic hatte Chelsea in Führung gebracht (14.). Doch nach einer Roten Karte für Mittelfeldspieler Nemanja Matic (70.) kam der Tabellenvorletzte durch Ben Mee (81.) noch zum Ausgleich.

ManCity erwischte drei Tage vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Barcelona einen super Start. Sergio Agüero (2./FE), Samir Nasri (12.) und Edin Dzeko (21.) trafen bereits vor der Pause. Ein Doppelpack von David Silva (51., 53.) sorgte später für den Kantersieg. 

Für United-Coach Louis van Gaal endete die Dienstreise nach Wales mit einer weiteren Enttäuschung. Trotz 1:0-Führung durch Ander Herrera (28.) ging der einstige Abo-Meister leer aus und rutschte mit 47 Punkten auf den vierten Tabellenplatz ab. Ki Sung-yueng (30.) und Bafetimbi Gomis (73.) sorgten mit ihren Treffern für den 2:1-Sieg von Swansea. Zum ersten Mal überhaupt gelangen dem Team von Ersatzkeeper Gerhard Tremmel damit zwei Liga-Siege gegen United in einer Saison.   

Einen Last-Minute-Sieg feierte Philipp Wollscheid mit Stoke City. Die Potters gewannen durch einen Elfmeter von Victor Moses (90.+1) in der Nachspielzeit 2:1 (1:1) bei Aston Villa und verdarben Coach Tim Sherwood den Dienstantritt im Villa-Park. Zuvor hatten Scott Sinclair (20.) für Villa und Mame Diouf (45.) getroffen. 

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare