Österreicher kommentiert Rote Karte

Arnautovic: "Ich bin null Komma Josef schuld"

+
Marko Arnautovic (l.) und Johan Elmander gerieten im Spiel mehrmals aneinander.

Wien - Stinksauer ist der ehemalige Bremer Bundesliga-Profi Marko Arnautovic nach seiner im WM-Qualifikationsspiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen Schweden (1:2) erhaltenen Roten Karte (90.).

Stinksauer ist der ehemalige Bremer Bundesliga-Profi Marko Arnautovic (24) nach seiner am vergangenen Freitag im WM-Qualifikationsspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft in Stockholm gegen Schweden (1:2) erhaltenen Roten Karte (90.). „Diese Rote Karte war einfach nur lächerlich“, wurde der bei Stoke City spielende Arnautovic von der Krone zitiert. Der Unparteiische sei auf eine Schauspieleinlage von Johan Elmander reingefallen, der sich nach einem Disput Stirn an Stirn mit Arnautovic theatralisch hatte fallen lassen.

„Wenn mir einer auf einem Video zeigt, dass ich schuld bin, höre ich sofort mit dem Fußballspielen auf. Elmander ist zu 100 Prozent schuld, ich null Komma Josef. Er hat mir mit dem Kopf auf die Nase geschlagen und ist dann umgeflogen“, betonte Arnautovic.

sid

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare