"Der wichtigste Spieler von Wolfsburg"

Robben hofft auf De-Bruyne-Verbleib in Wolfsburg

+
Kevin de Bruyne (l.) und Arjen Robben beim DFL-Supercup Anfang August.

München - Das Buhlen Manchester Citys um Wolfsburgs Kevin de Bruyne wird immer intensiver. Arjen Robben hofft auf einen Verbleib des Belgiers in der Bundesliga.

Für Bayern-Star Arjen Robben würde der Verlust von Kevin De Bruyne eine enorme Schwächung für den VfL Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga bedeuten. "Die würden ganz viel verlieren. Das ist ein sehr guter, sehr wichtiger Spieler. Ich würde sagen, der wichtigste Spieler von Wolfsburg", sagte der niederländische Nationalspieler am Donnerstag in München für den Fall, dass der belgische Nationalspieler doch noch in diesem Sommer den DFB-Pokalsieger und Vizemeister verlassen sollte.

De Bruyne wird aktuell unter anderem von Manchester City umworben. Dabei wird über eine Ablösesumme im hohen zweistelligen Millionenbereich spekuliert. Robben würde sich über eine Schwächung des Titelkonkurrenten des FC Bayern nicht freuen: "Ich hoffe, dass er in Wolfsburg bleibt."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Kommentare