Transfer-News

Antoine Griezmann verstärkt Atlético Madrid  

+
Schnell und torgefährlich - Der Franzose Antoine Griezmann zeigte bei der WM was er drauf hat.

Madrid -  Antoine Griezmann ist nach Mandzukic der nächste Offensivmann, der bei Atlético unterschreibt. Der Franzose kommt für rund 30 Mio. Euro vom Ligarivalen Real Sociedad.

Der französische Nationalstürmer Antoine Griezmann wechselt von Real Sociedad San Sebastián zu Atlético Madrid. Wie der spanische Fußballmeister am Montag bekanntgab, einigten die Madrilenen sich mit dem baskischen Ligarivalen auf einen Transfer. Die Höhe der Ablösesumme wurde nicht bekanntgegeben, sie wurde in Medienberichten auf rund 30 Millionen Euro beziffert.

Der 23-jährige wird bei Atlético im Angriff zusammen mit dem Kroaten Mario Mandzukic spielen, der von Bayern München zum spanischen Meister gewechselt ist. Der flinke Angreifer Griezmann hatte bei der Weltmeisterschaft in Brasilien bei den Franzosen die Rolle des verletzten Franck Ribéry übernommen und einen guten Eindruck hinterlassen. Die Laufzeit des Vertrag bei Atlético wurde zunächst nicht mitgeteilt.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Kommentare