Tottenham-Coach Villas-Boas

"Könnte sehr, sehr schnell gehen bei Bale" 

+
Gareth Bales Abschied rückt immer näher.

London - Der Transfer von Gareth Bale (24) von Tottenham Hotspur zum spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist noch nicht perfekt, steht jedoch offenbar kurz vor dem Abschluss.

„Es könnte jetzt sehr, sehr schnell gehen“, sagte Tottenhams Teammanager Andre Villas-Boas bei einer Pressekonferenz am Mittwoch: „Tottenham wird höchstwahrscheinlich dem größten Transfer im Weltfußball zustimmen.“

Bale war am Dienstag ohne Erlaubnis nicht zum Training der Londoner erschienen und hatte sich seit vergangener Woche nicht mehr an der White Hart Lane sehen lassen. „Ich weiß nicht, ob man das als korrektes Verhalten bezeichnen kann“, sagte Villas-Boas enttäuscht: „Letztendlich gibt der Spieler damit eine klare Aussage ab und will Druck ausüben.“

Am Montag hatte Sky Sport News HD den Wechsel des Walisers für eine Ablösesumme von 91 Millionen Euro bereits als perfekt vermeldet. Der britische „Muttersender“ Sky Sports berichtete dagegen auf seiner Internetseite, dass die Spurs das Angebot der Königlichen und auch anderer Interessenten für den 24-Jährigen nochmals prüfen wollten.

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

SID

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare