Neuzugang offiziell vorgestellt

Altmeister Olic freut sich auf Projekt 1860 - "Will mehr Spaß haben"

München - Fußball-Routinier Ivica Olic freut sich auf seine erste Saison beim TSV 1860 München und will dem Fußball-Zweitligisten endlich zu mehr Ruhe verhelfen.

Der 36 Jahre alte Kroate, der nach seinem Vertragsende beim Hamburger SV für ein Jahr unterschrieben hatte, sagte am Donnerstag mit Verweis auf die zurückliegenden Chaos-Jahre bei den „Löwen“: „Hier war viel Stress. Und ich komme von einem Verein, in dem ich auch viel Stress hatte. Ich habe das erlebt. Ich will davon weg, will mehr Spaß haben. Ich weiß, dass uns viel Arbeit erwartet, aber zusammen können wir etwas Gutes machen.“

Der einstige Stürmer des Lokalrivalen FC Bayern soll mit seiner Erfahrung und seiner Einstellung zum Erfolgsfaktor in München werden. Darauf setzt Trainer Kosta Runjaic. „Wir brauchen nicht nur Qualität und Jugend, sondern einen Mix. Ivica verkörpert all das“, sagte der Coach. „Ivica hat aufgrund seiner Persönlichkeit, seiner Erfahrung und Vergangenheit schon eine besondere Rolle. Was er auf dem Platz zeigt, werden wir sehen. Wir müssen als Mannschaft funktionieren.“

Den prominenten Neuzugang, der am Mittwoch ins Training eingestiegen war, sieht der Trainer offenbar von Beginn an als Anführer: „Ich gehe davon aus, dass er den Laden relativ schnell im Griff hat.“

Olic berichtete, dass er eigentlich nicht vorhatte, in die 2. Liga zu gehen. Erst seine zwei Söhne hätten ihn umgestimmt. „Als ich das Projekt gesehen habe, habe ich sofort gesagt: Das gefällt mir.“ Als Außenstehender habe er davor wenig von 1860 mitbekommen - und wenn, dann negative Schlagzeilen. „Ich will versuchen, etwas Positives zu machen, damit wieder etwas anderes geschrieben wird als bisher.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Neue Games: Rasen mit Mario und Reisen ins Unterbewusstsein

Neue Games: Rasen mit Mario und Reisen ins Unterbewusstsein

Massendemo gegen Venezuelas Präsidenten

Massendemo gegen Venezuelas Präsidenten

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare