Neuer Großaktionär

Allianz will in Aufsichtsrat des FC Bayern

+
Fußball-Fans vor der Allianz Arena in München.

München - Die Allianz will als neuer Großaktionär in den Aufsichtsrat des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München einziehen.

Deutschland-Chef Markus Rieß werde für einen Posten in dem Kontrollgremium nominiert und stelle sich Anfang November zur Wahl, sagte ein Allianz-Sprecher am Montag in München und bestätigte damit einen Bericht des „Handelsblatts“. Der Versicherer war vor wenigen Monaten als dritter Anteilseigner nach dem Sportartikelhersteller Adidas (seit 2001) und dem Automobilhersteller Audi (seit 2009) beim FC Bayern eingestiegen. Die Allianz übernahm für rund 110 Millionen Euro gut acht Prozent der Anteile.

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

dpa

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare