Vertrag bis 2019

Begehrter Baba will in Augsburg bleiben

+
Abdul Rahman Baba will auch in der Zukunft weiter beim FC Augsburg spielen.

Augsburg - Der heftig umworbene Verteidiger Abdul Rahman Baba hat einen Weggang vom FC Augsburg in der Sommerpause ausgeschlossen.

„Nächste Saison spiele ich zu 100 Prozent beim FCA“, sagte der ghanaische Fußball-Profi der „Sport Bild“ (Mittwoch). Baba war vor dieser Spielzeit von der SpVgg Greuther Fürth zu den Augsburgern in die Bundesliga gewechselt und überzeugt auf der linken Abwehrseite.

Beim Afrika-Cup im Februar kam er mit dem Nationalteam ins Finale. Spätestens seit dem Zeitpunkt sollen Medienberichten zufolge einige Spitzenvereine in Europa eine Verpflichtung des Spielers erwägen. Auch Borussia Dortmund sei unter den Interessenten für Baba, hieß es.

Augsburgs Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter rechnet mit einem Verbleib des 20-Jährigen, der einen Vertrag bis 2019 besitzt. „Ich glaube, dass er für sich weiß, dass er sich in Augsburg noch mehr entwickeln und stabiler werden kann“, sagte der Ex-Profi der „Welt“ (Mittwoch). „Deshalb gehe ich davon aus, dass er bleibt.“

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kommentare