96-Boss Kind macht Druck auf Hannovers Trainer Korkut

+
96-Trainer Tayfun Korkut braucht Punkte. Foto: Jochen Lübke

Hannover (dpa) - Präsident Martin Kind von Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat den Druck auf Trainer Tayfun Korkut erhöht.

"Er braucht die Ergebnisse", sagte Kind im Interview der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Zur Frage, ob er mit der derzeitigen Situation zufrieden sei, antwortete Kind: "Darüber haben wir noch kein abschließendes Urteil gefällt. Aber es ist nicht die erfolgreichste Arbeit."

Hannover 96 hat in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga noch kein Spiel gewonnen und trifft in den kommenden drei Partien auf den FC Bayern, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund. "Wenn Korkut alles richtig analysiert, wird er es schaffen", sagte Kind der "Neuen Presse" und forderte: "Drei Punkte sollten wir schon machen aus den drei Partien." Eine Einschränkung nannte Kind für das Bayern-Spiel: "Wenn wir 0:10 verlieren, dann hätten wir eine besondere Situation."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Kommentare