5:1 gegen Potsdam: Frankfurt rückt auf Platz drei vor

+
Celia Sasic traf dreifach für Frankfurt. Foto: Uwe Anspach

Düsseldorf (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat beim Start der Bundesliga der Fußballfrauen ins neue Jahr die Tabellenführung verteidigt. Die Niedersachsen landeten einen 5:0-Kantersieg gegen Bayer Leverkusen.

Auch Verfolger Bayern München gewann am 14. Spieltag mit 2:1 bei 1899 Hoffenheim. Die Münchner liegen zwei Punkte hinter Wolfsburg auf Rang zwei. Souverän trumpfte der 1. FFC Frankfurt im Topspiel auf: Mit einem 5:1 (3:0) verdrängte der Rekordmeister Turbine Potsdam vom dritten Tabellenplatz.

Bei jeweils 31 Punkten weist Frankfurt die um 20 Treffer bessere Tordifferenz auf. Der Abstand zum Tabellenzweiten FC Bayern beträgt fünf Zähler. Die Partie hatte wegen des hartgefrorenen Bodens mit 64 Minuten Verspätung begonnen. Abgesagt werden musste dagegen das Spiel Herforder SV gegen USV Jena. Jeweils 2:2 endeten die Partien zwischen dem SC Freiburg und MSV Duisburg sowie die zwischen der SGS Essen und SC Sand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Kommentare