"Es vereint Magie und Träume"

WM 2018: Emblem in Raumstation ISS enthüllt

+
Russische Kosmonauten präsentieren das WM-Logo in der ISS.

Moskau - Mit einem besonderen Gag hat WM-Gastgeber Russland das Emblem der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vorgestellt. Auch in Moskau wurde das Logo präsentiert.

Rund 400 Kilometer über der Erde präsentierten die drei russischen Kosmonauten in der internationalen Raumstation ISS nach selbst gebastelten Countdown das Logo. Gleichzeitig war am historischen Bolschoi-Theater in Moskau eine Lichtprojektion des Emblems zu sehen.

Das WM-Logo wurde auch auf das Bolschoi-Theater in Moskau projiziert.

„Das Emblem verkörpert die einzigartigen Merkmale der WM und Russlands als gastgebende Nation. Es vereint Magie und Träume, so wie es die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bei Millionen von Fans tun wird“, kommentierte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter nach der Zeremonie.

Wie schon das WM-Logo 2014 ist auch das von 2018 an den aktuellen WM-Pokal angelehnt. Farblich ist es mehrheitlich in den Nationalfarben von Russland (Blau, Weiß, Rot) gestaltet und zeigt Symbole der Raumfahrt und der Ikonenmalerei. Blatter: „Das Logo repräsentiert Russlands Herz und Seele.“

SID

Mehr zum Thema:

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Kommentare