"Münchner Merkur" berichtet

1860 München vor Verpflichtung von Liverpool-Manager Ayre

+
Ian Ayre.

München - Der TSV 1860 München steht einem Medienbericht zufolge vor der Verpflichtung von Top-Manager Ian Ayre vom FC Liverpool.

Wie der Münchner Merkur am Dienstag auf seiner Homepage meldete, soll der 52-Jährige den Fußball-Traditionsverein auf Wunsch von Investor Hasan Ismaik an die Spitze führen. Der jordanische Geldgeber hatte tags zuvor im „Kicker“ angekündigt, Ende 2016 oder Anfang 2017 einen Geschäftsführer „von einem der größten Clubs der Welt“ zum Zweitligisten zu holen.

Den Namen des Managers verriet Ismaik da noch nicht. Laut Merkur soll Ayre als Hauptgeschäftsführer fungieren und Sportchef Thomas Eichin sowie Marketingfachmann Raed Gerges vorgesetzt sein.

Ayre ist seit 2007 beim 18-maligen englischen Meister FC Liverpool aktiv, zuletzt als Vorstandschef. In der Funktion hatte er vor rund einem Jahr Trainer Jürgen Klopp an die Anfield Road geholt. Im März verkündete Liverpool, dass Ayre den Verein nach Auslaufen seines Vertrages im Mai 2017 verlassen werde. Er wolle den Job jemand anderem überlassen, „der die Herausforderungen und Möglichkeiten mit frischem Enthusiasmus und Elan angeht“, sagte Ayre damals.

dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare