Anni Friesinger: Ihr Gold-Missgeschick in Bildern

1 von 11
Kurz vor der Ziellinie stürzt Anni Friesinger-Postma im Halbfinale des Eisschnelllauf-Team-Wettbewerbes.
2 von 11
Sie schlittert der Ziellinie entgegen.
3 von 11
Gegenwärtig reißt sie das rechte Bein nach vorn, um noch die eine oder andere hundertstel Sekunde gut zu machen.
4 von 11
Entscheidend ist nämlich, wann der Schlittschuh die Ziellinie überquert.
5 von 11
Total erschöpft liegt Anni Friesinger auf der Rundbahn.
6 von 11
Sie glaubt, ihr Team habe wegen ihr das Finale verpasst.
7 von 11
Anni ist untröstlich.
8 von 11
Doch dann blickt sie nach oben in Richtung Anzeigentafel. Und sieht das Unglaubliche.

Richmond - Anni Friesinger kam ins Straucheln und stürzte. Auf allen Vieren schlitterte sie im Halbfinale des Team-Wettbewerbes über die Ziellienie. Doch die Enttäuschung war schnell verflogen.

Werder-Training am Mittwoch

Die Werder-Profis trainierten am Mittwoch zweimal. Wie schon einen Tag zuvor stand am Vormittag eine Einheit im Kraftraum an, am Nachmittag ging es …
Werder-Training am Mittwoch

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

An Tag sechs räumen Hanka und Nicole in der „Zwickmühle“ ab und beweisen Allgemeinwissen. Im Camp sät Florian Zwietracht zwischen den Frauen. Die …
Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Der Schnee hat sich über Niedersachsen und Bremen gelegt und die Region in eine weiße Winterlandschaft verwandelt. Wir haben unsere User auf Facebook …
Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Kinderfasching und Faslom-Ball in Reeßum

Die fünfte Jahreszeit ist in Reeßum wieder vorbei. Mit dem Buntenball endete nämlich in der Nacht zu Sonntag Faslom, ein Fest für alle Generationen. …
Kinderfasching und Faslom-Ball in Reeßum

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“